Willkommen beim TC Grün Weiss Herne

  • 1

2. Spieltag Herren 40.2 - 05.09.20

Herren 40.2 verlieren bei Aufstiegsfavoriten

Die Herren 40.2 des TC Grün-Weiß Herne verloren am letzten Samstag beim Aufstiegsfavoriten der der stark besetzten Kreisliga, dem TC Schwarz-Weiß Marl nach einem ereignisreichen und besonderen Sporttag mit 3:6.

Bereits bevor die ersten Filzbälle zwischen beiden Mannschaften am Samstag auf der schönen Anlage am Lipper Weg im Schatten des Chemieparks Marl geschlagen werden konnten, war viel passiert. Zum einen drohte das Spiel gar nicht stattzufinden, weil kein regulärer Spieler der Herren 40.2 zur Verfügung stand. Aber mit Dr. Carsten Massat aus der Aufsteigermannschaft der Herren 40.1 und Prof. Dr. Klaus Runggaldier, Dr. Michael Gerhard, Dr. Markus Soestwöhner, Patric Verstege, Martin Schmock sowie Tages-Mannschaftsführer Holger Erdt aus der legendären Herren 50.1 konnte ein starkes „Ersatzteam“ der 40.2 formiert werden, welches vollständig aus Spielern anderer Mannschaften des Clubs bestand.

Neben dem Personalproblem gabt es dann vor Ort in Marl ein Schuhproblem zu lösen: Die im Vorfeld zwischen den Mannschaftführern getroffene Vereinbarung bei Regen alternativ in die bereitstehenden Hallen auszuweichen und Hallenschuhe mitzubringen, erreichte die anreisenden Spieler der Herren 40.2 nicht. Entsprechend waren bei starken Regen zunächst nur 2 Herren Spieler einsatzbereit. Die anderen Spieler begaben sich auf die Rückfahrt nach Herne, versuchten ihr Glück in Sportgeschäften in der Nähe oder organisierten „Ausleihen“ bei anderen Spielern, um kurzfristig Hallenschuhe zu bekommen.

Nach dem holprigen Start konnten die eigentlichen Spiele mit gut einstündiger Verspätung in verschiedenen Hallen begonnen und später auf Grund der Wetterbesserung sogar doch noch draußen fortgesetzt werden. Spielerisch und am Ende ergebnistechnisch zeigte die Mannschaft des TC Schwarz-Weiß Marl, dass sie zu Recht als Topfavorit für den Aufstieg in die Bezirksliga gilt: 5 von 6 Einzeln wurden von den Marler Herren, die teilweise regulär noch in den Spitzeneinzeln der Herren 30 Westfalenliga spielen, souverän und ohne echte Schwierigkeiten gewonnen, obwohl die Grün-Weißen Herren wie z.B. Dr. Carsten Massat, Dr. Michael Gerhard oder Patric Verstege die besten Saisonleistungen ablieferten. Lediglich Martin Schmock konnte auf der 6 sein Einzel offen gestalten und am Ende sicher gewinnen.

Doch die am Samstag spielenden Herren 40.2 von Grün-Weiß wollten mehr als nur den einen Punkt und hängten sich entsprechend in den Doppeln nochmals rein. Und der Einsatz wurde belohnt: Martin Schmock/Prof. Dr. Klaus Runggaldier im zweiten Doppel und Dr. Markus Soestwöhner/Patric Verstege im dritten Doppel schafften das von der Papierform Unmögliche und gewannen ihre Doppel nach starker Leistung.

Am Ende stand somit ein versöhnliches 3:6 auf dem Spielberichtsbogen und der mehr als 8 Stunden dauernde, abwechslungsreiche und von besonderen Umständen geprägte Spieltag, der bei strahlendem Sonnenschein zu Ende ging, wird allen Spielern noch lange in Erinnerung bleiben.

Ein abschließendes Highlight, nämlich die Einladung des Gastgebers zum rustikalen Grillteller konnten die Herren 40.2 des TC Grün-Weiß nicht wahrnehmen, weil auf Grund der bereits zu vor erwähnten Kommunikationsprobleme im Vorfeld des Spiels, dem Gastgeber mitgeteilt wurde, dass man die Einladung nicht annehmen wolle. Entsprechend hungrig ging es für eingesprungenen Spieler der Herren 40.2 mit verschiedenen Schuhen wieder zurück ins heimische Herne…

Aktuelle Artikel Sommer 2020

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4

Aktuelle Infos

  • 1